Vita Robert Schrödel Aktuelles
Startseite Robert Schrödel

Robert Schrödel


beruflich privat

Kontakt

Robert Schrödel



Bevor ich gleich wieder ins „Berufliche“ überleite, will ich hier doch ein Geheimnis verraten, schließlich ist es die private Homepage. Beinahe wäre ich Musiker geworden, genauer Drummer. Es war die Zeit als Iron Butterfly das unvergessliche „In-A-Gadda-Da-Vida“ schufen:


Wikipedia schreibt: The first six minutes of the song is dominated by a memorable, "endless, droning minor-key riff", a guitar and bass ostinato. It is used as the basis for extended organ and guitar solos, then silenced to make way for a drum solo, one of the first on a rock record and one of the most famous, due to its surreal tribal sound. Bushy removed the bottom heads from his tom-toms to give them less of a resonant tone, and during the recording process, the drum tracks were subjected to a process known as flanging, producing a slow, swirling sound. The solo is followed by an ethereal polyphonic organ solo (which resembles variations on "God Rest Ye Merry, Gentlemen") to the accompaniment of drums (beginning around 9:20 into the piece). There are then interludes in cut time and a reprise of the original theme and vocals.”

Nun ich konnte mit dem Spielen von "In-A-Gadda-Da-Vida" und noch einigem mehr im Repertoire ein, wenn auch kleines Publikum, begeistern und so mein Betriebswirtschaftsstudium in Bayreuth finanzieren. Danach ging es gleich bei Akzo Deutschland los und schließlich folgten 7 Jahre bei der Schering AG in Berlin. Dort war ich für Produktinnovationen zuständig und steig in der Hierarchie schnell auf …. und der Musiker in mir begann zu schlummern.

Allerdings verzichte ich nicht ganz darauf in der Musikbranche mitzumachen. Ich bin im Board der West Coast Film Partners Inc. Diese macht Kinomusik. Mein Bruder Klay Schrödel ist der CEO. Übrigens: Klay ist ein Vollblut-Musiker geworden … Ich freue mich für ihn!

Zwei Videos habe ich unter PRIVAT ausgewählt (MUSIK und KREATIVITÄT). Viel Spaß beim Angucken!

Ihr Robert Schrödel